Skip to main content

Fachtag Jugendarbeit inklusiver gestalten – Schwerpunkt Armutssensibilität (Online)

Inhalt:

Ist Jugend- und Verbandsarbeit für alle da? Klar! Doch Anspruch und Wirklichkeit fallen leider oft auseinander. Viele Kinder und Jugendliche tauchen bei Angeboten nicht auf, nehmen Freizeitangebote nicht wahr und sind letztlich auch in unseren Gremien und Strukturen unterrepräsentiert. Dies gilt gerade auch für armutsbetroffene und -gefährdete Kinder und Jugendliche, eine leider große und wachsende Gruppe.

Dabei gibt es in der Jugendarbeit viele Projekte, die diese jungen Menschen eigentlich gerne dabei hätten und sich fragen, was dafür geschehen müsste. 

Auf diesem Fachtag wollen wir daher miteinander ins Gespräch kommen und Ideen erarbeiten, wie unsere Arbeit inklusiver werden kann im Blick auf die soziale Herkunft von Kindern und Jugendlichen. Was muss sich ändern, damit die soziale Lage  dem Mitmachen und Engagement in der kirchlichen Jugendarbeit nicht im Wege steht? 

Auf dem Programm steht ein Input zum Thema Armutssensibilität und Kirche, die Reflexion und der Austausch über die bisherigen Erfahrungen und Probleme in der eigenen Arbeit. Außerdem stellen sich einige Projekte vor, die schon Erfahrungen gesammelt haben und diese gerne weitergeben möchte. So könnt ihr euch danach die Frage beantworten, welche Strategien auf lange Sicht Sinn ergeben und was ihr beachten müsst, damit aus gut gemeint irgendwann gut gemacht wird.

Über die Referentin: Vera Uppenkamp arbeitet an der Universität Paderborn als wissenschaftliche Mitarbeiterin für Religionspädagogik unter besonderer Berücksichtigung von Inklusion. Sie hat über Kinderarmut und Religionsunterricht promoviert und beschäftigt sich auch sonst mit Inklusion in verschiedensten Facetten. So ist sie aktiv im Redaktionsteam von inrev.de, dem Onlineportal für eine Inklusive Religionspädagogik der Vielfalt und im Vorstand des Queeren Netzwerks NRW.


Programmablauf

9:00 Uhr
Begrüßung und Vorstellung

9:15 Uhr
Input „Armutssensibilität und Kirche“
Dr. Vera Uppenkamp, Universität Paderborn

10:00 Uhr
Zeit für Reflexion und Austausch zur eigenen Arbeit

11:00 Uhr
Good Practice Beispiele
1. Philipp Schmitz, Einrichtungsleitung Offene Tür Wersten (Düsseldorf)
2. N.N.

12:00 Uhr
Pause

12:30 Uhr
Good Practice Beispiele
1. Steffen Göpfert, Referent für Gesellschaftspolitische Jugendbildung, Evangelische Jugend in Sachsen
2. Laura Lindemann & Alexander Heinrich, Villa W
ertvoll, Magdeburg

13:30 Uhr
Vernetzung und Ausblick

14:00 Uhr
Ende


Hinweis: Die Anmeldung erfolgt über die Webseite der Akademie des VRK.

Zielgruppe: Eingeladen sind alle Menschen aus der Jugend(Verbands-)Arbeit, die sich haupt- oder ehrenamtlich mit dem Thema beschäftigen, neuen Input bekommen und sich austauschen möchten.
 
Die Veranstaltung findet über Zoom statt. Es sind Pausen eingeplant.
 
Eine Kooperation mit der Akademie des VRK.
 

Informationen

Datum, Uhrzeit 09.10.2023, 09:00
Termin-Ende 09.10.2023, 14:00
max. Teilnehmer 25
Anmeldeschluss 29.09.2023, 16:00
Einzelpreis kostenlos
Ort Online (Zoom)